Unter Einbeziehung von Markt- und Potenzialdaten, kombiniert mit Infrastrukturdaten, erfährt der Markt in der Karte eine völlig neue Transparenz. Mit unserer modernen GIS-Software ist effizientes Geomarketing möglich. Unser Planungstool NearNet zum Beispiel ist ein hervorragendes Werkzeug für Stadtwerke und Telekommunikationsunternehmen zur optimierten Kalkulation von Erweiterungen der Glasfasernetze zur Neukundengewinnung.

Angebotsanfrage

Big-Data-Potenzialanalysen mit Geomarketing-Software

Ortsbezogenes Wissen hilft Unternehmen, Strategien auszubauen. Entscheidend ist dabei das perfekte Zusammenspiel von Markt- und Geodaten. Märkte betrachten, Potenziale erkennen, Kunden lokalisieren – unser Expertentool für Big-Data-Analysen beruht auf Spatial Data Mining, der SDM-Technologie. Basierend auf Ihren Netzinfrastruktur- und CRM-Daten und unseren Mikro-Geomarketing-Daten werden in einem iterativen Routingverfahren Netzerweiterungen unter Einbeziehung von Kosten-Nutzen-Aspekten kalkuliert.

Anwendungsbeispiele:

  • Neukundengewinnung (NearNet-Analyse)
  • Erschließung 5G-Funkmasten mit Glasfaser

Realisierung als Dienstleistung, als Cloud-Lösung oder Installation auf Ihrer Hardware.

Präzise Software von cosymap® für Geomarketing.
Verfügbarkeitscheck (OnNet-Analyse)

Sie sind ein Telekommunikationsunternehmen und möchten auf Ihrer Website einen Verfügbarkeitscheck anbieten, der perfekt auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden zugeschnitten ist? Dann sollte dieser schnell die zwei wichtigsten Fragen für Ihre Kunden beantworten können:

  • Liegt die angefragte Adresse im Versorgungsgebiet des Anbieters, d. h. kommt der Anbieter prinzipiell infrage?
  • Ist die Infrastruktur in dem Ausmaß ausgebaut, dass Sie die Produkte im gewünschten Umfang nutzen können?

Wir realisieren einen maßgeschneiderten Verfügbarkeitscheck als Website oder iFrame im Responsive Design.

Sechs gute Gründe für die Optimierung mit GIS-Lösungen von cosymap®

  • praxiserprobte, schlanke Softwarelösungen
  • kurzfristige Aktivierung
  • exakte Potenzialanalyse
  • Schnittstelle für nahezu jedes GIS für die Implementierung eigener Infrastrukturdaten
  • kundenorientierte Lösungen für zuverlässige Kostenkalkulationen
  • preiswerte Lizenzen

 

Fachkundige Beratung zu allen Software-Lösungen für erfolgreiches Geomarketing

Sie geben als Unternehmen die Richtung vor. Wir konzipieren die Software-Anwendung nach Ihren Vorgaben. Gern beraten unsere Experten Sie und Ihr Team zu individuellen Möglichkeiten und Chancen durch die Kombination von Infrastruktur- und aktuellen Marktdaten für Geomarketing-Zwecke. Unsere qualifizierten Fachkräfte führen Ihre Mitarbeitenden kompetent in die DNS der Tools ein.

Geomarketing gewinnt zunehmend an Bedeutung – besonders auch für Stadtwerke und Telekommunikationsbetreiber. Schöpfen Sie mit unserer Software Ihre Möglichkeiten aus und machen Sie Ihre Pläne durch unsere Tools greif- und umsetzbar. Wir stehen Ihnen als GIS-Experten gern als Berater zur Verfügung.

Aktuelles

Schnelleres Internet: Der flächendeckende Ausbau soll bis 2030 abgeschlossen sein.
News-Blog Breitbandausbau: Unterstützung für Kommunen und Boost für Netzbetreiber

Der Ausbau von Glasfasernetzen im Rahmen der Breitbandinitiative des Bundesministeriums des Innern stellt viele Kommunen vor neue Herausforderungen. Bis 2030 soll Deutschland flächendeckend mit Glasfaser erschlossen sein – ein hochgestecktes Ziel.

Weiterlesen
News-Blog Ursachen für den Negativ-Trend der aktuellen Tiefbau- und Schadensstatistik

Wie Sie mit der automatisierten cosymap®-Netzauskunft im Bereich Telekommunikationsleitungen zum Gamechanger werden Aus der aktuellen Tiefbau- und in Deutschland für den Zeitraum 2017 bis 2021 geht hervor, dass Leitungsschäden mit 85,62 Prozent mit großem Abstand weiterhin die Spitzengruppe bei den Schadenarten bilden.

Weiterlesen
News-Blog Schöne neue Wasserstoffwelt? Ein weiteres Leitungsnetzwerk entsteht und verlangt erhöhte Aufmerksamkeit

„Wasserstoff ist das fehlende Puzzleteil der Energiewende. Wir machen mit der Strategie Tempo für den Markthochlauf in dem Bereich“, sagt Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger.

Weiterlesen